SQUIDDS auf der tekom Jahrestagung 2010:
Intelligente Publikationen stark im Trend

Prozess-Automatisierung, 3D-PDF und iPad als Dokumentations-
plattform – SQUIDDS setzt auf der tekom Akzente für mehr Effizienz und Flexibilität.

Wenn die tekom Jahrestagung ihre Pforten öffnet, strömen Spezialisten für Technische Kommunikation aus aller Welt nach Wiesbaden. Auch die Dokumentations-Experten des Nürnberger Unternehmens SQUIDDS waren auf Europas größtem Branchentreffen mit eigenem Stand und mehreren Vorträgen vertreten. SQUIDDS legte den Fokus klar auf innovative Tools und Strategien, die Technische Dokumentation künftig noch vielseitiger und komfortabler machen.

Wiesbaden, 3. – 5. November  2010: Nach dem Ende der Wirtschaftskrise spürt auch die tekom Jahrestagung wieder deutlichen Aufwind. Mehr als 2.200 Branchen-Fachleute informierten sich Anfang November auf der Konferenz über aktuelle Trends in der Technischen Dokumentation. Die begleitende Messe verzeichnete darüber hinaus noch über 1.200 zusätzliche Besucher. Damit hat die vom Deutschen Fachverband für Technische Kommunikation und Informationsentwicklung ausgerichtete Veranstaltung erneut ihre Stellung als wichtigster Branchentreffpunkt im europäischen Raum behaupten können.

Das Nürnberger Unternehmen SQUIDDS, Spezialist für alle Themen rund um die Prozess-Automatisierung in der Technischen Dokumentation, profitierte vom guten Klima auf der tekom Jahrestagung. Den ersten Tag der Veranstaltung erklärte SQUIDDS kurzerhand zum „Make-a-Muffin-Day“ und präsentierte in diesem Rahmen gemeinsam mit dem Partner-Unternehmen Acolada sein Rezept für die flexible, automatisierte Verarbeitung unterschiedlichster Ein- und Ausgabeformate im Content-Management-System.

Am stark frequentierten, völlig neu gestalteten SQUIDDS-Stand kümmerten sich SQUIDDS-Geschäftsführer Georg Eck und seine Mitarbeiter laufend um die Fragen der zahlreichen Fachbesucher. Der Stand selbst diente dabei als Demonstrationsobjekt: Mit symbolischen Ordnern, einer einfachen Schultafel und modernen iPads wurde den Interessenten anschaulich vor Augen geführt, wie SQUIDDS mit fortschrittlichsten Werkzeugen maßgeschneiderte Kundenlösungen entwickelt.

SQUIDDS in Vorträgen und Diskussionsrunden

DITA, Word und FrameMaker gemischt in OnlineHelp, AIR und PDF ausgeben

Mit WebWorks ePublisher im Handumdrehen Online-Hilfen in den unterschiedlichsten Formaten, aber auch PDFs, Wikis, AIR oder eBooks erstellen – in seinem Vortrag zeigte SQUIDDS-Geschäftsführer Georg Eck Möglichkeiten auf, wie sich die Multi-Output-Funktionalitäten von WebWorks ePublisher PRO, EXPRESS und AUTOMAP für die schnelle Erstellung von Stationaries nutzen lässt, die danach die Automatisierung des Prozesses erlauben.


FrameMaker mit ExtendScripts und der neuen TOOLBOX automatisieren.

Auch im Vortrag von Marc Schneiderbanger, Technischer Redakteur bei SQUIDDS, stand das Thema Automatisierung in der Technischen Dokumentation im Vordergrund: Adobes Technical Communication Suite, Adobe Acrobat und WebWorks ePublisher bieten dem User eine mächtige Umgebung für die Erstellung anspruchsvoller Dokumentationen. Mit Hilfe der eigens von SQUIDDS entwickelten TOOLBOX und Extended Scripts lässt sich der gesamte Workflow in der Dokumentation automatisieren – von der Dateneinbindung bis hin zur Anpassung von Video- und Bildformaten.


Make a Muffin - vom DITA bis zum Online- und Print Dokument

Publizieren mit agilen Prozessen, die es erlauben, auch während der Entwicklung jederzeit Anpassungen vorzunehmen – diesem Thema stellten sich die Referenten von SQUIDDS und Acolada beim tekom Technologie-Podium. In der angeregten Diskussion wurde deutlich, wie viele unterschiedliche Anforderungen an die Technische Dokumentation gestellt werden. Angesichts einer wachsenden Zahl an Ausgabegeräten und -formaten ist es notwendig, für eine einheitliche Datenbasis zu sorgen, die sich leicht verwalten und aktualisieren lässt. Mit der DITA-Package von SQUIDDS und dem Acolada-CMS SIRIUS bekommen Technische Redakteure die richtigen Zutaten für höchste Flexibilität beim Publizieren an die Hand.


3D-PDF in der Technischen Dokumentation

Welchen Nutzen bringt das junge Format 3D-PDF für die Technische Dokumentation? Im Rahmen eines Technologie-Podiums berichteten unter anderem die Experten von Adobe und SQUIDDS über ihre Erfahrungen aus der Praxis. Der Konsens: Als einziges Format, das sowohl 2D- als auch 3D-Daten enthalten kann, bietet PDF ein enormes Potenzial für die Technische Dokumentation. 3D-PDF kann helfen, die Arbeit in Service und Vertrieb zu vereinfachen, ermöglicht aber auch straffere, kostensparendere Prozesse bei der Erstellung von Publikationen.


Zuversichtlicher Blick in die Zukunft

Zahlreiche neue Kundenkontakte und große Resonanz bei namhaften Anbietern: Sowohl Messe als auch Konferenz der tekom Jahrestagung 2010 erwiesen sich für SQUIDDS als voller Erfolg. Auf besonders großes Interesse stießen die SQUIDDS-Lösungen, mit Deep Exploration 3D-Elemente für das iPad vorzubereiten und mit WebWorks ePublisher in kürzester Zeit ePub-eBooks für Apples Tablet-Computer zu produzieren.
SQUIDDS wird künftig das Thema 3D für das iPad vorantreiben und die Möglichkeiten von WebWorks ePublisher noch gezielter ausschöpfen. Bereits am 10. Dezember setzt SQUIDDS die erfolgreiche Reihe seiner Kamingespräche fort – im Mittelpunkt steht diesmal der neue Adobe Acrobat X. Ein weiteres Kamingespräch ist für Februar 2011 geplant, bevor SQUIDDS im April 2011 wieder auf der tekom Frühjahrstagung präsent sein wird.